Reisen mit CBD-Produkten in der Tasche

Cannabidiol darf nur als schwach psychoaktiver Wirkstoff der Hanfpflanze verkauft werden. In der Regel dürfen CBD Produkte verkauft und konsumiert werden, jedoch gibt es auch dafür eigen Auflagen und Beschränkungen. Als frei lieferbar und konsumierbar gelten Produkte, welche nicht mehr als 0,2 % THC Gehalt beinhalten. Wenn der THC Gehalt jedoch die Grenze überragt, dann darf das Produkt nur mehr als Rezept, auf ärztliche Anweisung verschrieben werden.

Reisen mit CBD ist also nicht so leicht wie man denkt. Das Problem ist, dass es bis jetzt europaweit noch keine einheitliche Regelung in der Hinsicht gibt. In Österreich wird die THC-Höchstgrenze mit 0,3 % gehandhabt. Somit dürfte man mit Produkten, die man in Österreich mit 0,3 % THC-Gehalt erwirbt, nicht nach Deutschland einreisen.

Ein weiteres Problem ist, dass sich die Auflagen in den einzelnen Ländern immer wieder ändern. Man sollte sich vorher also informieren welche Auflagen in dem jeweiligen Land gelten, falls man vor hat CBD-Produkte mit über die Grenze zu nehmen. Es ist jedoch davon auszugehen, dass wenn der THC-Gehalt von 0,2 % eingehalten wird, man EU-weit keine Probleme bekommen sollte.

Innerhalb der Mitgliedsstaaten des Schengener Abkommen kann man damit rechnen, dass der Besitz von CBD haltigen Produkten, für gewöhnlich, problemlos möglich ist. Außerhalb dieses Raumes sollte gegebenenfalls eine Beschreibung und eine dazugehörige Auflistung der Inhaltsstoffe des mitgeführten Produkts vorzuweisen sein (wenn möglich in der Landessprache oder auf Englisch).

Außerhalb der EU, zum Beispiel in den USA, sind die Regelungen hinsichtlich der CBD Produkte in den verschiedenen Bundesstaaten unterschiedlich. In Kanada gilt, dass Produkte mit einem THC-Gehalt bis 0,3 % legal konsumiert werden dürfen.

Wenn in einem Land der Anbau, Verkauf oder Konsum von THC-haltigen Produkten grundsätzlich verboten ist, sollte man eher vorsichtig sein und sich noch besser informieren oder die Produkte zu Hause lassen, um kein Risiko einzugehen.

Reisen mit CBD bringt also auch viele Umstände mit sich und eine ausreichende Recherche vor der Abreise ist notwendig. Besonders für Studenten die sich mitten im Studium befinden ist die Einnahme von CBD-Produkten ein essenzielles Nahrungsergänzungsmittel, um seine Vitamine zu decken und entspannen zu können. Studenten welche öfters auf Reisen sind, sind vor den Auflagen hinsichtlich des Suchtmittelgesetzes der einzelnen Länder auch nicht ausgenommen und müssen sich vorerst ausreichend informieren.

Man sollte CBD Produkte nur von seriösen Herstellern kaufen, da diese den angegebenen THC Gehalt garantieren können. Ein CBD-Vital Test von cbd-infos.com verschiedenen Prüflaboren kontrolliert den tatsächlichen THC-Gehalt und gibt das Produkt je nach Zustand frei und es darf somit verkauft werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.